Computer mit Graf

Portfolio Ideen

Ich möchte Ihnen meine Portfolio Ideen teilen und Ihnen drei Beispiel-Portfolios zeigen.

Die Verantwortung liegt dabei ganz bei Ihnen, wie Sie sich mit der Volatilität, Risiko aber auch Chance umgehen.

Portfolio-Strategie:

Ob und wie Sie in Krypto investieren, müssen Sie natürlich für sich selbst entscheiden. Ich möchte hier drei Möglichkeiten aufzeigen, ein Krypto-Portfolio aufzubauen. Wieviel Prozent Sie von Ihrem  gesamten Investmentportfolios in Krypto investieren, müssen Sie ebenfalls selber entscheiden. Ob 1%, 10% oder 20%, jeder entscheidet dies individuell. 

Bevor Sie sich ein Portfolio aufbauen, empfehlt es sich, einmal einen sehr kleinen Betrag (z.B. 50€) in Bitcoin zu investieren. Dadurch bekommen Sie einen Eindruck Bitcoin zu besitzen. Falls Sie es für richtig empfinden, können Sie Ihren Anteil Schritt für Schritt erhöhen. 

Strategie 1: 100% seines Kryptoanteil in Bitcoin

  • für Einsteiger

  • für Sparer

  • für konservative Investoren

Bitcoin ist die größte und sicherste Kryptowährung. Wer in Kryptowährungen investieren möchte, empfiehlt es sich, erst einmal nur Bitcoin zu kaufen. Auch ist Bitcoin die konservativste Kryptowährung mit der geringsten Volatilität. Als harter Wertspeicher eignet sich Bitcoin außerdem sehr gut zum Sparen, zusammen mit einem monatlichen Sparplan. Ein weiterer Vorteil eines Sparplans ist der, dass Sie Ihre Emotionen aus dem Markt nehmen und langfristig und stetig investieren. 

Strategie 2: 70% Bitcoin, 30% Ethereum 

  • für konservative Investoren, Fokus auf gesamten Kryptomarkt

Wer konservativ vom gesamten Kryptomarkt (DeFi, NFT, Metaverse) profitieren möchte, kann einen kleinen Teil Ethereum in seinem Portfolio aufzunehmen.​ Allerdings muss einen bewusst sein, dass Ethereum deutlich mehr Risiken hat, als Bitcoin.

Strategie 3: 60% Bitcoin, 20% Ethereum, 20% diversifiziert in Altcoins

  • für risikobereite Investoren

Wer risikobreit ist, kann auch in kleinere Kryptowährungen investieren. Allerdings sollte die Krypowährung sich dennoch unter den Top 100 Coins befinden. Totalverluste einzelner Altcoins sind nicht auszuschließen!