Münzen

Altcoins

Unter Altcoins (Alternative Coins) bezeichnet man alle Krypto-währungen neben Bitcoin. Auf dieser Seite erkläre ich Ihnen, warum man Altcoins nicht als "Währung" sehen sollte, meinen Investmentgedanken hinter den Altcoins und stelle Ihnen ein Paar dieser größten Altcoins (nach Marktkapitalisierung) vor.

WISSENSWERTE

Was Sie über Altcoins wissen sollten:

99% aller Altcoins sind Shitcoins!

Mittlerweile gibt es über 20.000 Altcoins und sie versprechen alle innovative und neue Ideen. Allerdings halten die meisten Projekte nicht was sie versprechen. Einige Gründer sind sogar Betrüger, die z.B. Bitcoin einsammeln um ihr Projekt zu finanzieren und anschließend mit den Bitcoin verschwinden. Bei allen Altcoins ist eine sehr hohe Vorsicht geboten!

 

Alle Altcoins sind moderne Fintechs!

Alle Altcoins sind aus einer bekannten zentralen Instanz entstanden, ob dies eine Fondation, eine Einzelperson oder eine Arbeitsgruppe ist, spielt hier keine Rolle. Alle nennenswerten Altcoins haben eine öffentliche zentrale Instanz. Dies macht sie nicht zu einer dezentralen Kryptowährung sondern zu einem zentralen modernen Fintech. Auch wenn diese Altcoins vorgeben dezentral zu sein, haben sie dennoch eine zentrale Instanz, die das Projekt vorantreiben. 

Der größte Altcoin: Ethereum (ETA)

Ethereum ist der größte Altcoin (nach Marktkapitalisierung) und die zweitgrößte Kryptowährung hinter Bitcoin. Ethereum wurde 2013 von Vitalik Buterin und der Ethereum Fondation gegründet. Ethereum ist zwar ebenfalls wie Bitcoin dezentral verteilt, allerdings ist die Fondation als Firma und Vitalik Buterin als Geschäftsführung zu betrachten und viel zentraler als im vergleich zu Bitcoin. Ethereum ist wie ein Fintech Startup zu betrachten. Mit allen Chancen und Risiken eines Startups!

Der Nutzen von Ethereum sind die darauf laufenden Smart Contacts, die weiter unter näher beschrieben sind. 

Mein Investmentgedanke bei Altcoins:

Altcoins sind für mich ein Hochrisikoinvestment, mit potential einer hohen Wertentwicklung, allerdings auch einem hohen Risiko eines scheitern des Projekts. Dies sollte sich jeder Altcoin-Investor bewusst sein! Altcoins besitzen eine sehr hohe Volatilität die ein kluger Investor ausnützen kann. Ich suche mir interessante Altcoin-Projekte, die sich mittelfristig positiv entwickeln können. Langfristig glaube ich nur an Bitcoin, da der Altcoinmarkt noch sehr jung ist und sich sehr schnell verändert. Mittelfristig möchte ich allerdings von der Vitalität profitieren und Bitcoin outperformen. Außerdem generiere ich ein passives Einkommen durch Staking, dies hat allerdings steuerliche Nachteile. Die korrekte Versteuerung Ihrer Kryptowährungen sollten Sie unbedingt mit einem qualifizierten Steuerberater besprechen.

Altcoin Investment:

In meinem Altcoin Investment ist mir Diversifikation sehr wichtig, um das Risiko zu minimieren. Diversifikation in den Coins aber auch in den Anwendungsbereichen. Als Zahlungsmittel und Wertspeicher ist und bleibt Bitcoin das Maß aller Dinge. In Altcoins investiere ich in die Bereiche: Smart Contracts, CeFi, DeFi und Spezialanwendungen. 

Smart Contracts

Blockchains auf denen Smart Contracts (dt. "Intelligente Verträge") umsetzbar sind, sind wie eine "Spielweise" für Programmierer zu sehen. Auf diesen Blockchains können diverse Anwendungen programmiert werden und die Blockchain entwickelt sich dadurch sehr schnell weiter. Diese Blockchains sind als Basis für andere Projekte in NFT`s und Metaverse zu sehen. Die größte Smart Contract Blockchain Ethereum ist auch die größte Blockchain hinter Bitcoin. 

Projekte: Ethereum (ETH), Solana (SOL), Cardano (ADA)

Mit diesen Investments profitiert man von der Ideenvielfalt der Programmierer und investiert in ein breites Spektrum von DeFi, NFT`s oder Metaverse.

Central Finance (CeFi)

Blockchains die von zentralen Finanzen betrieben werden, wollen keine dezentrale Kryptowährung sein. Dies Blockchains werden von einer zentralen Firma gesteuert und stellen eine Börse da. Auf dieser Börse können Kryptowährungen gehandelt werden. Der eigene Coin ist wie eine Aktie vergleichbar. Mit diesem Coin erhält man diverse Vorteile auf der Handelsbörse. 

Projekte: Binance (BNB), Crypto.com (CRO)

Mit diesem Investment profitiert man von der steigenden Akzeptanz des Kryptomarktes und der steigenden Handelsbewegungen.

Dezentrale Finanzen (DeFi)

Der Sinn hinter DeFi ist es alle Finanzinstrumente dezentral auf einer Blockchain darzustellen. Dazu gehören u. a. Kredite, Aktien, Rohstoffe, Staatsanleihen, Derivate oder Optionen. Allerdings sind diese "Aktien" keine realen Aktien, dadurch besitz man kein Stimmrecht, kein Anrecht auf Dividende und auch keinen Anteil einer Firma. Diese Finanzinstrumente sind lediglich virtuell dargestellt und der Preis wird gehandelt. Allerdings können diese Finanzprodukte 24 Stunden 7 Tage die Woche gehandelt werden, auch Teilkäufe z.B. 0,1 Amazon sind möglich. Der DeFi Sektor könnte durchaus den "veraltetet" Finanzmarkt neuen modernen Schwung verleiben. 

Projekte: DeFiChain (DFI), Avalanche (AVEX), ChainLink (LINK)

Der DeFi Sektor ist einer der ersten nachhaltigen Anwendungsfälle von Smart Contacts. Mit einem Investment profitiert man von einem weitern Wachstum von DeFi.

Spezialanwendungen

Es gibt noch spezielle Anwendungsfälle die einen Nutzen bringen können. Hier möchte ich noch Projekte nennen, die einen individuellen Anwendungsfall darstellen.

Quant (QNT)

Die Software Overledger möchte eine Verbindung zwischen verschiedenen Blockchains darstellen und als Layer 0 agieren. Quant ist der Token für diese Software.

 

Polygon (MATIC)

Polygon ist ein Projekt auf Ethereum und möchte das Skalierungsproblem und die hohen Gebühren von Ethereum lösen.

 

Polkadot (DOT)

Polkadot möchte unterschiedliche Blockchains miteinander verbinden, damit die verschiedenen Ökosysteme voneinander profitieren.

 

VeChain (VET)

VeChain möchte das Ethereum für Industrieunternehmen werden und die Liefer- und Produktionsketten miteinander verbinden.